23 Dezember 2006

Braincast 57 - Die Moral

Und wieder ein grosses Thema, diesmal die Moral mit den entscheidenden Fragen von richtig und falsch. Wir kreisen sie ein mit Beispielen, betrachten den Einfluss der Kultur und fragen uns, ob sie tatsächlich serienmässig fest im Hirn verdrahtet ist, wie gerade vermutet wird.

Nicht ganz unpassend zum Jahreswechsel unterhalte ich mich mit Chefredakteur Carsten Könneker über das Thema "Rauchen" und einen entsprechenden Artikel in Gehirn & Geist.

Hier der versprochene Link zum moral sense test von Marc Hauser.

Dann noch zwei Weihnachtsgeschenke: Für die unter Ihnen, die mit dem Fernsehprogramm nicht glücklich sind, hier ein Link zu einem Film von Richard Dawkins auf Google Video. Dawkins ist der mit dem egoistische Gen. Sein neues Buch heißt "The God Delusion" und darüber hat er einen Film mit der BBC gemacht.

Carsten Könneker war in der Diskussion eher kritisch. Er findet es unseriös für einen Wissenschaftler, islamistische Terroristen und Kreuzzügler mit friedliebenden Gläubigen in einen Topf zu schmeißen und Religion pauschal abzuurteilen. Ich dagegen unterstelle Dawkins einen Konter gegen die Kreationisten und verstehe seine Verzweiflung angesichts seiner Gesprächspartner. Die aber tatsächlich sehr bewusst gewählt sind. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Das zweite Weihnachtsgeschenk läuft bis zum 7. Januar - Sie können nach wie vor 10 Jahresabonnements der Zeitschrift Gehirn & Geist gewinnen! Schicken Sie mir einfach bis 7. Januar eine mail an al AT nurindeinemkopf PUNKT de.

Bis zum 7. mache ich dann auch blau ? ich wünsche also jetzt schon erholsame Feiertage und einen guten Rutsch!

Gezuckerte Musik, passend zur Zeit, wenn vielleicht auch nicht so zum Thema. Als erstes schneit Waterfall von Jon Schmidt aus dem Klavier, und weil es so schön war, sein Homecoming gleich hinterher. Dann, nicht nur wegen dem Titel: Justice on a Budget mit Yangtze. Der Jazz macht die Tür auf zu einem Ambient-Stück: Jaime Beauchamp mit Memorial Day. Wir enden cool mit einer Wiederholung: in der heavy rotation heute Sea von Taktfrequenz.



MP3 File

1 Kommentar:

Roger hat gesagt…

Hi, was mich befremdet ist die Behauptung, Nikotin alleine sei der Auslöser der Sucht beim Rauchen. Habe selber 15 Jahre geraucht. Zigaretten, Zigarillos, Pfeife und auch gelegendlich Zigarren. Es war mir damals nicht möglich ohne regelmäßgem Nachschub ohne qualmende Komponente zu bleiben.
Nach jetzt ca. 15 Jahre ohne dieses Laster habe ich einfach so vor ca. zwei Jahren mit gelegentlichem Genuß einer Wasserpfeife begonnen. Immer, wenn ich mal beim Ägypter bin, gönne ich mir eine.
Aber, im Gegensatz zu meiner Erinnerung an damals, heute kann ich darauf auch verzichten. Da ich weder täglich noch wöchentlich sondern eher spontan etwa vier Mal pro Jahr zum Essen beim Ägypter mit Wasserpfeife komme, kann ich nicht mehr an die Suchtwirkung alleine durch Nikotin glauben. Bei einer Wasserpfeife (so findet sich beim Suchen im Internet) nehme ich doch bis zum zehnfachen der Nikotin-Menge im Vergleich zum Rauchen einer normalen Zigarette auf. Warum also nun hier kein erneutes Auftreten der Sucht?
Mein Verdacht geht eher zu den "Zuschlagstoffen", die zur "Aromatisierung" der Zigaretten verwendet werden, die als Auslöser alleine oder in Kombination mit dem Nikotin zur Sucht führen.