24 September 2006

Braincast 45 - Nur in meinem Kopf: Qualia

Ein philosphisch angehauchter Braincast zwischen erster und dritter Person. Denn was die Gehirnforschung als Schmerz beschreiben kann, hat mit unseren persoenlichen Empfindungen so gut wie nichts zu tun. An dieser Strecke kann man einiges denken ...

Die - ganz persoenlich als sehr schoen empfundenen - Musiken diesmal sind Walvis in de Sterrenzee von Tom Rueckert, Atmosphere von Nick Murray und Sunrise von Torchomatic.


MP3 File

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi,

ich habe Deine alten Episoden nachgeladen. Deine Dateinamen sind das reine Chaos. Keine Reihenfolge, man erkennt nichtmal die Episodennummer, schon gar nicht den Titel.

Eigentlich dachte ich, ich könnte Deine Episoden gemütlich hintereinander hören auf meinem Player, aber was ist hintereinander?

Grüsse
Volker Königsbüscher
a/d/d/0/9/(/b/e/i/)/ z/m/a/i/l/g/a/t/e/./d/e (die Schrägstriche raus und bei=Affenschwanz)

Arvid Leyh hat gesagt…

Auf die Dateinamen habe ich keinen Einfluss, das macht Hipcast automatisch. Ich würde Dich ja gern auf iTunes verweisen, aber seit 7.0 erscheinen dort nur noch 25 Episoden.

Anonym hat gesagt…

Hallo Arvid,

zunächst: in Deiner RSS-Datei stehen auch nur 25 Episoden drin. Da kann iTunes nix dafür. Wenn Du ältere anbieten willst, musst Du sie da auch reinschreiben.

Ich kenne Dein Content Management System nicht, aber in meiner Arbeit (ich bin Informatiker) ist mir noch nie eins untergekommen, dem man nicht die Dateinamen irgendwie mitgeben konnte. Und wenn das tatsächlich nicht geht, dann würde ich sagen: Besorg Dir was anständiges.

Ich wollte früher schon mal Deinen Podcast abonnieren, da warst Du bei Folge 8 oder so. Aber als ich das Durcheinander sah, hab ichs bleiben lassen. Jetzt habe ich reingeschaut obs besser geworden ist, ist nicht. Vergiss es. Wegen dem werde ich nicht auf iTunes umsteigen. Ist Dein Podcast ein Fachpodcast für iPod-Nutzer?

Alte Ladenbesitzerregel: Wenn Deine Kunden mit Dir Schwierigkeiten haben, liegts an Dir, nicht an den Kunden. Wenn sie nicht zur Tür reinkommen, vergrössere die Tür und sag nicht den Kunden: Bück Dich.

Durch so ein Zeugs sperrst Du unnötigerweise Leute aus, alle die, die Podcasts am PC ohne iTunes hören, das sind 70% oder so. Mich auf jeden Fall. Die Welt besteht nicht aus Apple.

Genug gezeigefingert, sorry, aber musste ja mal gesagt werden... :-)

Grüße
Volker

Arvid Leyh hat gesagt…

Hi Volker!

Stimmt: ich kann jetzt festlegen, wie lang das RSS sein soll.

Ansonsten: Sollte Dir meine Antwort zu kurz gewesen sein, täte mir das Leid. Und zwangsweise verApplen will ich Dich auch nicht.

Mein Thema ist das Hirn, und das hält mich so beschäftigt, dass ich bei der Technik nicht auf Informatikerniveau bin.

Wenn Dich das massiv stört, kannst Du mir gerne Hilfe anbieten. Wenn Dich das so beleidigt, dass Du hier lauter werden musst, ist es schade.

Grüße
Arvid

Anonym hat gesagt…

Tschau Arvid,

ich wollte nicht "laut" sein. Ich empfand mich bloß als lehrerhaft. Peinlich zwar, aber passiert eben.

Aber es hat mich schon geärgert auf eine Frage gesagt zu kriegen "Dein Problem, mach das und das" (hier: "verwende doch iTunes"). OK, nachdem beide beides irgendwie in den falschen Hals gekriegt haben vergessen wir es ab hier am Besten.

Ich weiss nicht wie ich Dir helfen soll. Ich habe versucht die Hipcast-Doku zu finden, aber die sehen wohl nur Kunden. Sorry. Musst Du mit Deinem Provider abmachen.

Nur um zu schildern was bei mir ankommt: Nachdem Du anscheinend wieder die Anzahl der Episoden im RSS-File hochgesetzt hast, lädt mein Podcatcher eine nach der anderen, und das sieht im Verzeichnis so aus:

2a6170c5-af47-f2ee-3bf7-c40cb5d02f89.mp3
6bce0ee2-5579-7666-62eb-530c45abe878.mp3
6dfec57d-0bc4-de07-b6f3-8b426b5f3d68.mp3
844fe1ef-c3fb-2517-a667-631e036b9070.mp3
8ee6fa0f-b8ee-4397-d9db-1e52e32b041b.mp3
cc1426d2-c35f-4fea-5020-bad85a4f371b.mp3
cf9d99a4-e8f0-79ef-c24e-76b9618f6d96.mp3
dea0f4e3-f9e5-f91c-af04-8902a409c8d0.mp3

"Krüsimüsi" wie der Schweizer sagt. Klar, ich kann im Explorer den Titel-Tag und so anzeigen lassen, aber wenn ichs auf meinen Player schiebe, gehts wieder nicht mehr, er sortiert wieder falsch und so weiter.

Also werde ich mir irgendein Tool installieren, das ID3-Tags in Dateinamen umwandelt etc. Wie bei Ikea, da schraubt der Kunde auch selber, bevor er was damit anfangen kann... ;-)

So long
Volker

Arvid Leyh hat gesagt…

Hi Volker!

Ok, kein Ding. Das mit den Dateinamen habe ich schon mitbekommen, und mich gewundert. Ist aber nur eines von vielen Fragezeichen bei Hipcast (bis vor vier Wochen wurde ich bei iTunes noch als "englisch" geführt).

Auf der anderen Seite das lobende Wort: Ich lade hoch, gebe ihm die Texte, er macht da noch mal ID3s (ignoriert die Information, nimmt dort nochmal den Titel), bäckt mir das Ganze ins RSS und fertig. Bei allen Bugs und Nervereien doch ziemlich DAU-sicher.

Die Dateinamen habe ich bisher nicht ernst genommen, weil ich dachte, das machen sowieso nur Passanten und Abonnenten hätten ein Programm vergleichbar mit iTunes. Ist das so nicht? Oder kommen auch bei Abos diese verquarzten Namen an?

Sorry, dass Du schrauben musst, aber immerhin: Die Kosten hier sind geringer als bei Ikea :)

Grüsse!
Arvid

Anonym hat gesagt…

hallo arvid leyh,

sorry muß mich einmischen, viel tamtam um nichts. ich lade per itunes und höre es mir mit ipod an und es funktioniert perfekt.
und neuerdings sind auch alle folgen von 1-45 angezeigt.
bitte weiter so
lg. jens g.

Christoph Sauter hat gesagt…

Betrifft: Fehlinterpretation der Qualia-Kritik von Daniel C. Dennett

Hallo!

Eine Anmerkung zur angeblich eleminativen Position Daniel Dennetts bzgl. Qualia. Dennett kritisiert (siehe seinen Aufsatz "Quining Qualia") die "klassischen" Annahmen, dass unsere subjektiven Erlebnisse unaussprechlich, rein privat, nicht-relational seien und es einen ontologischen Kern gebe, mit dem wir "Röte" oder "Geschmack von Orangensaft" identifizieren würden.
Er stellt ausdrücklich NICHT in Frage, dass wir subjektive Erlebnisse haben, die sich durch spezifische Eigenschaften auszeichnen. Er stellt die oben angeführte Position in Frage und schlägt deshalb vor, auf den Begriff "Qualia" zu verzichten, da er, seiner Meinung nach, voller Irrtümer steckt und es deshalb besser sei, gleich einen neuen Namen für eine tragfähigere Konzeption einzuführen.

Mit besten Grüßen
Christoph Sauter