10 September 2006

Braincast 43 - Trauma, Reden, Schmerzensgeld

Ueble Themen diesmal: Hintergruende und Folgen traumatischer Erlebnisse, die Post-Traumatische Belastungsstoerung und Wege heraus plus einige kontroverse gesellschaftliche Folgen, zumindest im englischsprachingen Raum.

10. September - ein Jahr Braincast. Ich haette mir vor einem Jahr die Groesse der Kreise nicht vorstellen koennen und bin mindestens so gluecklich, wie schwer beschaeftigt. Vielen Dank - auch schriftlich - fuer Zuhoeren und Feedback. Und eine Entschuldigung fuer manch kurze Antwort ? aus vielen Mails koennten sich spannende Diskussionen ergeben, aber dann wuerde sich mein Privatleben zu Recht beschweren. Vielleicht sollten wir uns einfach mal treffen. Irgendwelche Vorschaege dazu?

Musikalisch beginnt das Trauma eher ruhig mit Feeling Here and Now von Ichiro Nakagawa, geht passender Weise weiter mit Theory Anesthetic und dem Titel Things End, verwirrt sich mit SPACEy1 von Dunney und endet mit Lorge von El Ten Eleven, wobei das Lied am Ende ziemlich Gas gibt, was leider nicht mehr zu hoeren ist.


MP3 File

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hiermit möchte ich mich erstmal Bedanken, dein Braincast und nurindeinemkopf.de sind wirklich erstklassig. Ich bin vor etwa 3 Jahren auf deine Seiten gestossen, seitdem hab ich erkannt, dass die Welt in mir mindestens ebenso wichtig ist wie dass, was Ausserhalb geschiet. Ein, wie ich finde, mit 16 wichtiger Schritt zur Selbsterkenntniss.

Naja, wie dem auch sei... was du noch besser machen könntest:

- in den Beschreibungen der Podcasts könntest du mehr Quellenangaben, bzw. Verlinkungen zu bestimmten Fakten angeben.

- manche Podcasts sind lauter, manche leiser. Dieses Problem könnte noch gefixt werden.

Na, denn. Mach weiter so!

CYA ...::[Sys.Error]::...

Anonym hat gesagt…

Auch ich möchte mal Danke sagen für die vielen sehr spannenden und kurzweiligen "Ausritte" in die Welt des Oberstübchens die ich überwiegend während langer beruflicher Autofahrten begeistert konsumiere. Letztere werden dadurch, subjektiv empfunden, sehr angenehm verkürzt.
Also, vielen Dank und viele Grüße aus Bremen !